Notfallrettung

Für die Notfallrettung stehen bei RKT 3 Rettungswagen der neuesten Generation (Fahrzeugbasis: Mercedes Sprinter CDI)  zur Verfügung.

Die drei RKT-Rettungswagen sind in den öffentlichen Rettungsdienst integriert und IMG_0497-kerhalten ihre Einsätze direkt durch die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr Regensburg über Notruf 112. Zwei der Rettungswagen sind an 7 Tagen jeweils 24 Stunden im Dienst: ein Fahrzeug direkt an der Hauptrettungswache im Regensburger Stadtwesten, das zweite ist an der Landrettungswache in Alteglofsheim (direkt an der B15 im südlichen Landkreis Regensburg) stationiert. Ein weiterer RTW dient als Ersatzfahrzeug, der zur Spitzenabdeckung oder bei Reparaturarbeiten an einem der anderen Fahrzeuge zum Einsatz kommen kann.

Jedes Jahr fahren die RKT Rettungswagen zu mehr als 7000 Einsätzen, um betroffenen Bürgern in Stadt und Landkreis Regensburg zu helfen. Dabei sind die Fahrzeuge überdurchschnittlich ausgestattet, um den Patienten stets die bestmöglichen Leistungen der Notfallmedizin bieten zu können.
Neben der regulären Ausstattung verfügen alle RTWs über ein intraossäres Zugangsset Typ EZ-IO, die Möglichkeit der Messung von CO2 in der Atemluft (“Kapnometrie”), Wirbelsäulenbretter (“Spineboards”) mit speziellen Kopffixierungen für Traumapatienten sowie weitere medizin-technische Gegenstände.

 

RTW (Rettungswagen)

Alle unsere Rettungswagen sind u.a. mit folgendem Material bestückt:

  • Schwebetisch für diverse Fahrtragenmodelle, Fahrtrage Stryker
  • Rettungsstuhl Stryker Stair Pro
  • Beatmungsgerät Medumat StandardIMG_0755
  • Lifepak 15 oder Lifepak 12: EKG / Defibrillator mit Drucker inkl. SpO2, CO2, NIBP, 12-Kanal EKG mit Telemetrie Funktion und Schrittmacher
  • Absaugpumpe elektrisch und manuell
  • Notfallrucksack
  • Baby- / Kindernotfall-Tasche
  • Intubationsmaterial / Critical Airway Set
  • Vakuummatratze und Vakuumschienenset
  • Schaufeltrage
  • Wirbelsäulenbrett (Spineboard)
  • Rettungskorsett (KED) mit Gurtspinne
  • Intraossäres Zugangssystem (EZ – IO)
  • Spritzenpumpe (Perfusor/Injektomat)
  • normales Schienenmaterial
  • div. Halskragen
  • Beckenstabilisationsgurt
  • Trauma-Koffer, u.a. mit Thoraxdrainagen, Amputatbeuteln, ZVK-Sets etc.
  • Sauerstoff tragbar (2x 400 Liter)
  • Sauerstoffeinheit im Fahrzeug (4’000 Liter)
  • diverses Verbrauchs- und Pflegematerial
  • diverse Medikamente
  • Zusatzheizung und Klimaanlage im Patientenraum
  • Wärmebox im Fahrzeug
  • Infektionsschutzmaterial
  • Kinderrückhaltesystem
  • Navigationsgerät mit Telemetriefunktion zur Integrierten Leitstelle
  • Funkgeräte (analog / digital) mit diversen Frequenzen im Rettungsdienstbereich